Adipositas

Auch Obesitas oder Fettleibigkeit genannt.

Diese Begrifflichkeit ist die Umschreibung einer übermäißigen Vermehrung oder Bildung von Fettgewebe.

 

Diese ensteht in einem Ungleichgewicht von Kalorienzufuhr und Verbrennung innerhalb des Stoffwechsels. Die nicht verbrauchten Kalorien werden als Fett in Depots eingelagert.

Bevorzugte Depots sind das Unterhautfettgewebe, das Bauchfell oder die Bereiche zwischen den Muskeln. Auch in Organen wie zB. der  Leber, können Fettzellen eingelagert werden.

In einzelnen Fällen liegen organische Störungen als Ursache vor wie z.B. Schilddrüsenunterfunktion oder angeborene Stoffwechselerkrankungen, um nur zwei als Besispiel aufzuführen.

 

Zur Zeit arbeitet die Forschung daran, bestimmte Gene zu entschlüsseln, die auch eine genetische Erbanlage als Ursache vermuten lassen.

 

Bei Adipositas greift natürlich nachhaltig eine speziell auf jeden Klienten zugeschnittene Ernährungsumstellung die in Zusammenarbeit mit dem Klienten individuell erarbeitet wird.